Mit Gott groß werden

Wir betreuen 70 Kinder in unserer Kita. Davon sind 30 Kinder bis 3 Jahre alt und 40 Kinder bis 6 Jahre alt. Wir haben einen Bereich für Krippenkinder mit zwei Gruppenräume und zwei Schlafräumen. Im Elementarbereich haben wir fünf Räume mit verschiedenen Möglichkeiten. Hinter unserem Haus ist ein großer Spielplatz.
Unsere zwölf pädagogischen Mitarbeiterinnen begleiten die Kinder im Alltag. Über Praktikanten/innen, die unseren Beruf kennenlernen wollen, freuen wir uns. Unsere Köchin kocht in unserer eigenen Küche täglich frisch für uns.
„Die Welt erforschen, sich ausprobieren, spielen, über Gott reden, Glauben erfahren, Bücher lesen, singen, Gefühl wahrnehmen, sich durch Sprache miteinander verständigen, wachsen, lernen mit anderen und noch vieles mehr“
dafür gibt es unsere Kita.
Gerne können Sie uns in der Kita besuchen, um uns kennenzulernen. Wir freuen uns auf Sie!
Kontakt: Ev. Kita Arche Noah, Manshardtstraße 105f
Leitung: Elke Agel, Telefon 651 90 92
 

Kita
Kita

Warum heißt unsere Kita eigentlich ARCHE NOAH??? Kinderbibelwoche in der Kindertagesstätte

Warum heißt unsere Kita eigentlich ARCHE NOAH???

Kinderbibelwoche in der Kindertagesstätte   

Vom 4. bis 8. April fand in unserer Kita eine Kinderbibelwoche rund ums Thema „Arche Noah“ statt.Alle Kinder und Erzieher der Kita haben mitgemacht und wurden tatkräftig von Pastorin Schweikle, Pastor Krause sowie unserer Kirchenmusikerin Claudia Rieke unterstützt.Jeden Morgen sind wir mit einem Gebet und einer großen Auswahl von Arche- und Regenbogenliedern gestartet.
Dann ging es weiter in die Löwen-, Zebra und Elefantengruppen.
Dort haben wir jeden Tag ein Stück mehr über die Geschichte von Noah und seiner Arche gehört. Gespannt haben die Kinder die Geschichte verfolgt und viele Fragen gestellt, die wir dann gemeinsam besprochen haben. Da wir die Geschichte mit der tollen Holzarche und vielen, vielen Tieren und Figuren erzählt haben, konnten die Kinder die Geschichte selbst mitspielen und miterleben.
Außerdem haben wir in den Gruppen Tier-Kekse gebacken, Freundschaftsbänder in Regenbogenfarben geknüpft und Tiermasken gebastelt.

Am Donnerstag haben wir in den Gruppen unseren gemeinsamen Gottesdienst am Freitag vorbereitet. Wir haben einen großen Regenbogen gestaltet, eine riesige Arche aus Kirchentagshockern und anderem Zubehör gebaut und kindergroße Figuren der Noah-Familie aus Pappe hergestellt.
Zwischendurch war natürlich auch noch Zeit für eine kleine Stärkung- ganz „Arche-Noah-passend“ Tierkekse und Saft aus Dschungelbechern!

Am Freitag war dann ein ganz besonderer Tag! Wir haben uns alle gemeinsam mit den Eltern und Verwandten in der Kirche getroffen. Alle haben unseren tollen Aufbau der Arche bestaunt. Gemeinsam haben wir gesungen und nochmal die Geschichte gespielt und alle Kinder sind mit ihren selbstgemachten Masken und ihrem Lieblingskuscheltier in die Arche  ein- und wieder ausgestiegen. Am Ende konnten alle ihre selbstgebackenen Tier-Kekse mitnehmen.

Alle waren begeistert von dieser tollen Woche und sind sich einig:

Wir müssen unbedingt wieder eine
Kinderbibelwoche machen!!!

 

Theater? Theater!!!

mit 15 Kita-Kindern haben wir einen tollen Ausflug ins Theater „Sprechwerk“ gemacht!
Die Kinder waren mächtig aufregt. Schon die gemeinsame Busfahrt ist für viele ein besonderes Erlebnis.
Das Pick-Nick im Freien, bei schönstem Sonnenschein, fanden alle toll.
Dann ging es ins Theater.
Eine Stunde lang haben die Kinder das Stück „Gute Nacht, Gorilla“ gebannt verfolgt...und sehr viel gelacht! Erzieherinnen und Kinder waren gleichermaßen total begeistert.
Auf dem Nachhauseweg kam dann natürlich die Frage: „Wann machen wir wieder einen Ausflug?“ Da können wir nur sagen „Bald!“, denn wir haben demnächst noch spannende Ausflüge vor uns. Einmal geht es zur Freiwilligen Feuerwehr und das andere Mal ins Hamburger Rathaus!
(B. Czesinski, Erzieherin)

 

„Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

hat die Bundesregierung ein spezielles Sprachförderprogramm für Kitakinder gestartet.
Wir sind eine der 15 evangelischen Kitas in Hamburg, die an diesem Programm teilnehmen. Die Bundesregierung unterstützt dieses Programm für die nächsten vier Jahre finanziell und personell.
Sprache ist für Kinder der Schlüssel zum Entdecken der Welt. Sie singen, reimen, stellen Fragen, handeln Spielregeln aus und lauschen Geschichten, die vorgelesen oder erzählt werden.
Durch Sprache lernen Kinder die Welt verstehen, sich einzubringen und zu gestalten. Kinder lernen Sprache am besten im persönlichen Kontakt mit ihren wichtigsten Bezugspersonen. Dazu gehören auch die Erzieherinnen und Erzieher in der Kita. Die engen Bezugspersonen sind ihr Sprachvorbild.
Schon im Kleinkindalter bestimmen die Kinder durch ihr gezieltes Interesse die Themen. Sie krabbeln auf Personen oder Dinge zu, von denen sie sich angezogen fühlen.
Im Rahmen dieses Programmes können wir uns ab sofort noch intensiver um den Spracherwerb unserer Kinder kümmern. Immerhin haben über die Hälfte unserer Kitakinder eine andere Muttersprache. Unsere Mitarbeiterinnen werden sich weiterbilden. Und wir planen zu diesem Thema eine enge Zusammenarbeit mit den Familien. Gemeinsam mit ihnen wollen wir die Kinder stärken, begleiten und erziehen.
Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, dann kommen Sie gerne bei uns vorbei.
Ihre Elke Agel, Leiterin der Kita

Besuchen Sie uns auch auf unserer Kita-Seite.